Kennel und Szalai für Siege geehrt

In fast allen Wertungen des Presidents & Captains Prices setzte sich die Routine durch. So wurde beispielsweise Senioren-Interclub-Captain Adrian Kennel als bester der Brutto-Wertung belohnt, Christian Schnetzler und Platz-Chef Gusti Denier als Podestspieler der Netto-Wertung. Mit Bruno Gianella und seinen 65 Zentimetern auf Loch 2 gewann zudem ein „Routinier“ die Sonderprüfung „Nearest-to-the-Pin“. Nur Remo Szalai durchbracht diesen Reigen mit seinem dominanten Netto-Sieg.

Wenn Präsident Aloys von Reding und Captain Werner Weber zum President & Captain Price rufen, kommen die Mitglieder gerne und in Scharen auf den Golf Club Axenstein. Sie spielen nicht nur ein 18-Loch-Turnier auf einem hervorragend hergerichteten Kurs mit tollen Preisen, sie werden auch mit ausgezeichnetem Essen, heuer servierte Wirt Rolf Kessler eine Paella, und Getränken verwöhnt.

Zwar konnten die Spielergebnisse nicht ganz mit den präsentierten Vorgaben mithalten, aber speziell die Netto-Wertung verdient besondere Beachtung. Remo Szalai gewann die Stableford-Wertung haushoch überlegen mit 44 Punkten und acht Zählern Vorsprung auf Christian Schnetzler und Gusti Denier.

Präsident Aloys von Reding erspielte das beste Tagesergebnis der Brutto-Wertung, überlies den Siegerpreis aber selbstverständlich dem Zweitplatzierten Adrian Kennel mit 25 Punkten, der Captain Werner Weber auf Platz drei verwies. Die Sonderwertung „Nearest-to-the-Pin“ gewann Garagist Bruno Gianella mit 65 Zentimetern Distanz zum Loch auf der Spielbahn 2.

Bildergalerie