Course Plan

Projekt- und Bauleiter Stephan Kalt
Fohlenweidstrasse 79, 8615 Wermatswil
Telefon 044 941 20 94
Course design Stephan Kalt
Consultant David James
9 Loch-Anlage, Par 31 Gelb = 1’666 m Rot = 1’408 m
CR 60.2, SR 109 CR 58.9, SR 105
Rating Tabelle 2016

Score Card 2014

Loch 1

loch_1
PAR 3  Gelb 100m  Rot 95m
Im Blickfeld des Sekretariates beginnt das erste Loch mit Spielrichtung Mythen, die imposant im Hintergrund stehen. Ein einfaches Startloch mit Greenbunker links und leicht abgeteuftem Green. In respektvollem Abstand steht rechts vom Green der berühmte Druidenstein, der im kantonalen Schutzinventar steht und in vielen Publikationen beschrieben ist.

Loch 2

 loch-5-3
PAR 3  Gelb 77m  Rot 66m
Ein kurzes Loch, das mit gutem Abschlag leicht zu erreichen ist. Das Green ist eingerahmt von imposanten Findlingen die hier vor ca. 15’000 Jahren abgelagert wurden. Out of Bounds rechts vom Green.

Loch 3

loch-3
PAR 4  Gelb 259m  Rot 211m
Ein kurzes schwieriges Loch, das nur mit einem akkuraten Abschlag auf den Fairway bewältigt werden kann. Die Annäherung an die Fahne erfolgt über eine unter Schutz stehende Haselhecke. Für Longhitter, die das Green in einem Schlag zu erreichen suchen, drohen vielfache Schwierigkeiten (Bäume, Sträucher, Rough) links und rechts der Spielbahn und hinter dem Green. Das eher grosse Green wird die Schwierigkeiten dieses Loches noch erhöhen.

Loch 4

 loch-4
PAR 3  Gelb 143m  Rot 132m
Ein anspruchvolles Loch mit einem grossen Green, das von guten Spielern leicht im ersten Schlag erreicht werden kann. Für weniger starke Golfer werden mehrere Fairwayflächen auf dem im Übrigen naturbelassenen Gelände bereitgestellt. Das Green ist im Hintergrund durch eine markante Baumgruppe eingerahmt. Während des Baus des Greens wurde in einigem Abstand rechts vom Green ein interessant geschichteter Fels freigelegt.

Loch 5

 loch-2
PAR 4  Gelb 256m  Rot 235m
Nach einem Aufstieg auf alten wiederhergestellten Golferwegen erreicht man die Tees des Loch 5. Ein stark natürlich ondulierter Fairway verlangt einen präzisen Abschlag. Rechts droht ein stark abfallender Hang mit hohem Rough. Links wird der Fairwayrand mit Bäumen und Hecken angezeigt. Kurzes Dogleg nach links. Für das Green wurde eine bestehende ebene Fläche übernommen, auf der schon früher ein Green angelegt war.

Loch 6

 loch-6
PAR 4  Gelb 306m  Rot 233m
Ein Dogleg nach rechts mit grosszügigem Fairway. Vom hintersten Abschlag ist der Fairway nur mit einem Schlag von 130 Metern über hohes Rough zu erreichen. Das Green wird t von alten und neu gepflanzten Obstbäumen eingerahm, die in ein kantonales Vernetzungsprojekt eingebunden sind. Das stark ondulierte Green wird durch einen Frontbunker verteidigt.

Loch 7

 loch-7
PAR 4  Gelb 245m  Rot 199m
Dogleg nach links uphill mit blindem Abschlag auf einen grosszügigen naturbelassenen Fairway. Longhitter werden durch eine links neu gepflanzte Baumgruppe rechts auf den eigentlichen Fairway verwiesen. Nach gutem Abschlag ist das stark bewegte und leicht erhöhte Green ohne weitere Schwierigkeiten mit dem zweiten Schlag zu erreichen. Greenbunker links und rechts.

Loch 8

 loch-8
PAR 3  Gelb 128m  Rot 117m
Ein mittelschweres Loch downhill. Die Abschläge gegenüber dem Druidenstein sind auf zwei Ebenen angeordnet. Das zweistufige Green erfordert eine präzise Annäherung. Der gut einsehbare öffentliche Wanderweg wird kein Problem bereiten. Die Wanderer haben Vortritt (local rule).

Loch 9

 loch 9
PAR 3  Gelb 152m  Rot 120m
Ein längeres Abschlussloch vor die Clubhaus-Terrasse, welche durch Zäune, Hecken, Bäume und Rough gut geschützt vor Fehlschlägen wird . Das interessante Green ist von der Terrasse gut einsehbar und wird für manche amüsante Begebenheit sorgen.