Christina Kaiser triumphiert

Stöck, Wiis, Golf auf dem Axenstein. Die gelungene Mischung aus Golf und Jass überzeugte auch mit ihrer zweiten Auflage. Mit Christina Kaiser gewann die Mitfavoritin, auch weil Titelverteidiger Alfred Arnold zu gut Golf spielte. Die beste Golfrunde des Tages gelang Junior Nico Manzoni mit 45 Nettopunkten. Das beste Jassergebnis „klopfte“ Präsident Aloys von Reding.

18-Loch Golf nach Ansage lancierte den perfekten Tag auf dem Axenstein. Die beiden Organisatoren Christian Kneubühl und Christian Manzoni präsentierten ihren Gästen einen hervorragenden Platz, eine abwechslungsreiche Spielform zweier Gesellschaftsspiele und einen prall gefüllten Gabentempel mit Preisen der Sponsoren Amer Sports Group, Flex, Felchlin und Feldschlösschen.

Stöck, Wiis, Golf beinhaltet einen Golf-Differenzler – die Spieler sagen ihren Score vor der Runde beim Starter an – und einen Misère Jass. Tagessiegerin mit den tiefsten Ergebnissen beider Spiele wurde Christina Kaiser. Sie gewann vor Sonja Troxler und Gertrud Zehnder. Titelverteidiger Alfred Arnold schloss sich bereits auf den 18-Golflöchern aus der Entscheidung. Sein angesagter Score war im Vergleich zu seinem hervorragendem Spiel viel zu niedrig, die Differenz also zu gross. Vierter Preisberechtigter wurde Heinz Imhof.

Das tiefste Jassergebnis einzeln erzielte Präsident Aloys von Reding, die beste Golfrunde gelang GCA-Junior Nico Manzoni, der auch den Sympathiepreis 2018 gewann, mit 45 Zählern. Die Sonderwertung Longest Putt holte sich Christian Manzoni, Nearest to the Kreidetafel Markus Rickenbach. Die Teamwertung ging an den Flight mit Aloys von Reding, Christian Rickenbach, Stefan Getzmann und Gertrud Zehnder.