Bunter Jubiläums-Strauss

Der Golf Club Axenstein feierte am Wochenende das 10-Jährige. Mit einem grossen Jubiläumsturnier am Samstag und einem nostalgisch angehauchten Hickory-Plausch-Turnier am Sonntag zelebrierten die Mitglieder und ihre Gäste ein fröhliches und sportlich interessantes Freudenfest.

Vor 10 Jahren schlug Dominik Betschart (selig, Morschach) den ersten Golfball vom Tee. Der damals betagte Morschächler erinnerte sich noch gut an die Vorkriegszeit, als er als Caddy den amerikanischen und englischen Gästen die Golfausrüstung über den Platz trug. 10 Jahre später feiert der Golf Club Axenstein sein erstes Jubiläum hoch über den Dächern des Talkessels.

Knapp 70 Mitglieder und Gäste feierten am Wochenende auf dem Axenstein. Am Samstag in Form eines Jubiläumsturniers mit Galadiner, am Sonntag mit einem Hickory-Turnier. Mit diesen beiden Eckpfeilern kombinierte der Club Nostalgie und Moderne. In den Grussbotschaften der Partnerclubs Küssnacht, Ybrig und Ennetsee wurden die Bestrebungen gelobt, unter nicht einfachen Voraussetzungen einen perfekten Platz mit guter Infrastruktur und einem hervorragenden Clubleben für die Öffentlichkeit zu betreiben.

Von Reding holt den Tagessieg

Das Jubiläumsturnier über 18 Loch gewann GCA-Präsident Aloys von Reding knapp vor den Schlaggleichen Blacky Blair (CAN) und Christian Manzoni. Mit sensationellen 59 Punkten gewann Neumitglied Christina Kaiser gleichentags die Nettowertung und nahm aus den Händen des Tagessiegers eine Kiste exquisiten Wein des GCA-Sponsors Schuler St. Jakobs Kellerei entgegen.

Ein Blick zurück

Bereits 1904 wurde in Morschach Golf gespielt. Erst auf dem damaligen Club Axenfels, unwesentlich später auch auf dem Axenstein. Dies gilt bis heute als Besonderheit, dass die kleine Gemeinde am Vierwaldstättersee in den Vorkriegsjahren gleich zwei Golf Clubs beheimatete. Um am Jubiläum auch dieser Anfangszeit des Innerschwyzerischen Golfsports zu gedenken, versammelten sich die Mitglieder am Sonntag zu einem Hickory-Turnier.

Aus Hickoryholz (Walnussholz) waren damals die Schäfte der Golfschläger gefertigt. Noch heute wird in dieser nostalgischen Art Golf gespielt, gar um Weltmeisterehren.

Auf dem Axenstein gings natürlich weniger ambitioniert zu und her. Stilecht musikalisch untermalt mit Klägen aus Benjamin Winters (Happy Pipers Luzern) Dudelsack. In entsprechenden Kleidern und mit Clubs der Swiss Hickory Vereinigung scrambleten die Golferinnen und Golfer am Sonntag um die Wette.

Dieses farbenfrohe Ereignis setzte einen Glanzpunkt unter das gelungene Jubiläumswochenendes auf dem Axenstein. Der Sieger-Flight mit Daniel Zehnder, Markus Gössi und Adrian Kennel – allesamt zum ersten Mal mit Hickory-Equipment unterwegs – spielte übrigens 2 unter Par.

GCA-Youtube-Kanal

Bildergalerie