8. GV: Golf Club Axenstein startet Mitgliederoffensive

Dereinst möchte der Golf Club Axenstein 250 Aktivmitglieder und 50 Junioren zählen. Aktuell liegt der familienfreundliche Club noch hinter diesen Zahlen zurück. Anlässlich der 8. Generalversammlung wurde deshalb zu einer Werbeoffensive aufgerufen. Nicht zuletzt auch deshalb, um die Finanzlage des Clubs weiter zu stabilisieren.

Morschach, am Fusse des Druidensteins, mit phantastischem und einmaligem Bergpanorama, ist die Heimat des Golf Clubs Axenstein. Auf seinem nicht zu unterschätzenden, voralpinen 9-Loch-Platz vereinigt der Verein vor dieser Spielsaison 177 Aktivmitglieder. Eine schöne Zahl, die sich aber im letzten Jahr nur unwesentlich verändert hat. Dieser Situation will der Golf Club Axenstein nun entgegen wirken und dem Image eines teuren Hobbys und Sports den Kampf ansagen. Eine Mitgliederaktion mit Vorzugskonditionen von 5000 Franken inklusive erster Jahresspielgebühr, beschränkt bis Ende Juni, soll den Mitgliederbestand in diesem Jahr wesentlich erhöhen. Zudem – und genau dies mache den Golf Club zum familienfreundlichen Club, so Präsident Aloys von Reding – bewirbt man speziell auch die Junioren mit tiefen Jahresbeiträgen und vorteilhaften Übertrittsangeboten ohne Beitrittsgebühr ins Aktivalter.

Golf als Start-Up-Unternehmen

Nicht von ungefähr kommt diese Mitgliederoffensive. Gemäss Kassier Ivo Husi sei der Golf Club Axenstein noch immer eine Art „Start-Up-Unternehmen“ und auf jeden Investor – sprich jedes zahlende Clubmitglied – angewiesen. Wirtschaftlich ist der Golf Club stabil, blickt aber auf ein schwieriges Jahr zurück. Die Gesamtsanierung der Rasenflächen, die erstmalige Mehrwertsteuerabrechnung und diverse Modernisierungsposten in der Administration drücken den Erfolg leicht ins Minus. Dank Übernahme des allgemein öffentlichen Restaurants für Wanderer, Ausflügler und Golfer und dessen fulminantem Start unter Eigenregie, höheren Greenfee- und Turnier-Erträgen konnte der negative Erfolg mit 47 000 Franken in Grenzen gehalten werden. Dennoch weiss der Kassier, dass es den Effort aller aktuellen, und der neu angeworbenen Clubmitglieder braucht, um die Stabilität auch künftig zu wahren. Einstimmig beschlossen die 81 stimmrechtlich Anwesenden, den Jahresbeitrag von 1900 Franken beizubehalten und das ausgeglichene Budget des nächsten Jahres anzunehmen.

Rund 40 Turniere im Kalender

Captain Werner Weber präsentiert an der Generalversammlung im Golfrestaurant Axenstein einen attraktiven und vollbepackten Turnierkalender. Erfreut blickte der Captain aber erst zurück und konnte festhalten, dass das Match-Play des vergangenen Jahres mit 48 Teilnehmern das grösste Event des Jahres war und in Erwartung ebensolcher Starterzahlen lancierte er die Nennungsfrist der Saison 2015. Als besondere Highlights des Jahres proklamierte Weber neben den vorgezogenen Clubmeisterschaften im Juni, die Turnierserie Birdie-Open im Mai und die Clubinternen Thementurniere später im Jahr. So soll beispielsweise dem grossen Saisonfinale im Oktober mit den Siegerehrungen der Mach-Play und der Eclecticwertung ein Final-Scramble mit Wildplausch über die Teller, respektive die Greens gehen.

Bildergalerie